Tipps zur E-MobilitÀt: Besonderheiten beim Fahren

/ Tipps vom Profi

Haben Sie schon einmal ein e-Fahrzeug selber probiert? Verkaufsleiter Gerhard Maiböck gibt wĂ€hrend einer Fahrt im Kia e-Niro Tipps und Infos zu den Besonderheiten eines e-Autos beim Losfahren, zu Drehmoment und Beschleunigung, zum Batterie-Management wĂ€hrend der Fahrt, zu den Fahr-Modi und zur Rekuperation - der Nutzung der Bremskraft, die wieder dem Akku zugefĂŒhrt wird. All diese Tipps unterstĂŒtzen die Erhöhung der Reichweite beim Fahren. Unser Tipp: Einfach selber einmal probieren!

Rein elektrisch Fahren - ein besonderes Erlebnis

Wie Gerhard Maiböck zeigt - das Fahren eines e-Autos unterscheidet sich doch betrÀchtlich vom Betrieb eines Diesel- oder Benzin-Modells. Begleiten Sie ihn doch einfach auf einer kurzen Fahrt mit dem Kia e-Niro.

Beim Starten hört man - gar nichts. FĂŒr FahrerInnen, die noch nie ein e-Auto probiert haben, doch sehr ungewohnt! Erleben Sie eine so leise Fahrt, wie es konventionelle Fahrzeuge einfach nicht bieten können. Der neue Kia e-Niro ist nicht nur leise weil er elektrisch fĂ€hrt. Die Fahrgastzelle wurde auch so optimiert, dass jegliche Vibration und InnenraumgerĂ€usche minimiert werden. Steigen Sie ein und genießen Sie die Ruhe.

Sportliche Beschleunigung

FĂŒhlen Sie den Nervenkitzel des elektrischen Fahrens. Sie mĂŒssen nicht erst den Motor auf Touren bringen oder den richtigen Gang wĂ€hlen: Genießen Sie einfach sofortige Beschleunigung. Das elektrische Drehmoment sorgt dafĂŒr, dass der Kia e-Niro von 0 auf 100 km/h in nur 7,8 Sekunden beschleunigt. Mit 167 km/h Höchstgeschwindigkeit zĂ€hlt der Kia e-Niro auch zu den schnellsten Elektrofahrzeugen auf der Straße.

Vier unterschiedliche Fahrmodi ermöglichen Ihnen Ihr Fahrerlebnis anzupassen. Eco+ reduziert den Energieverbrauch auf ein Minimum. Eco gibt der Reichweite Vorrang gegenĂŒber der eingesetzten Leistung. Comfort wirkt ausgewogen fĂŒr alltĂ€gliche Fahrten. Sport bietet Ihnen die Möglichkeit dynamisch unterwegs zu sein.

Beim Bremsen Batterie laden

Am effizientesten ist man in einem e-Auto unterwegs, wenn man die Rekuperation nutzt. Dabei wird die Bewegungsenergie, die beim Bremsen entsteht, wieder in Form von elektrischer Energie dem Akku zugefĂŒhrt - und erhöht damit natĂŒrlich die Reichweite. Beim E-Niro nutzt  man dafĂŒr die Paddel am Lenkrad.

Es stehen Ihnen vier verschiedene Stufen des regenerativen Bremssystems zur VerfĂŒgung, welche die kinetische Energie nutzen um Ihre Fahrzeugbatterie wieder aufzuladen. FĂŒr mĂŒheloses Fahren im Stadtverkehr, wĂ€hlen Sie einfach "One-Pedal-Driving". Dann mĂŒssen Sie nur den Fuß vom Gaspedal nehmen und das Fahrzeug wird bis zum Stillstand abgebremst - dafĂŒr mĂŒssen Sie nicht extra die Bremse betĂ€tigen. Am Anfang ist diese Art des Bremsens sicher ungewohnt, doch sehr bald wird das automatisch.

Weitere Infos zur E-MobilitĂ€t finden Sie unter unseren FAQs, ebenso wie einen Tankstellen-Finder und einen Überblick ĂŒber die bei Opel und Kia verfĂŒgbaren E-Modelle. Gerne steht Ihnen unser Verkaufs-Team fĂŒr eine persönliche Beratung oder die Vereinbarung einer Probefahrt in einem unserer E-Modelle zur VerfĂŒgung.